Anwendung der Aromatherapie




Systeme, die das Öl ohne Erwärmung in die Luft bringen, bieten ein besseres Dufterlebnis.

Duftlampen: Schälchen mit Wasser – darunter als Wärmequelle ein Teelicht oder eine Glühbirne Reichweite ca 3m Nachteil: bei Verwendung einer Kerze werden die Öle oft zu heiß und es bilden sich Reizstoffe.

Duftbrunnen: Ebenfalls in vielen Formen erhältlich für ein harmonisches Raumklima, mit spezieller elektrischer Wasserpumpe zur Raumbefeuchtung und Beduftung zugleich. Reichweite ca. 4 – 5m.

Aroma-Stream: Er arbeitet wie ein Kaltluftfön, auch für größere Räume geignet. Reichweite ca 7m.

Tao Maus: Arbeitet ebenfalls wie ein kleiner Kaltluftfön, auch Batteriebetrieb möglich, daher auch ideal im Freien (z.B zum Vertreiben von Insekten)

Tipps zur Raumbeduftung:
  • Duftöle öfter wechseln (sonst Geruchsgewöhnung)
  • Kaltverdampfung garantiert gleichbleibende Duftqualität
  • Dosierungsempfehlungen beachten
Bei der Verwendung von einzelnen Ölen verwendet man bei:
  • Zitrusölen: 5-10 Tropfen
  • Hölzer: 3- 6 Tropfen
  • Blüten: 1- 3 Tropfen
  • Kräuter: 1- 3 Tropfen
Bei der Verwendung von Mischungen ist das Dufterlebnis oft harmonischer und runder. Man mischt:
  • Zitrus und Holz im Verhältnis 2 : 1
  • Zitrus mit Holz und Blüte im Verhältnis 4 : 2 : 1
  • Zitrus und Kraut im Verhältnis 2 : 1
Von der fertigen Mischung verwendet man 5-10 Tropfen für die Raumbeduftung.

Aromatherapie im Bad

Unser Geheimtipp: Wohlbefinden durch natürlich bedampftes Badewasser
  • ohne Farbstoffe
  • ohne synthetische Emulgatoren
  • ohne Konservierung
Um das ätherische Öl im Wasser zu verteilen, benötigen Sie eine Trägersubstanz. Verwenden können Sie hierfür Sahne, Honig, Salz vom Toten Meer oder auch unser Neutralölbad mit hautpflegendem Macadamiaöl. Für Erwachsene empfehlen wir, 1-2 EL Grundlage mit 10-20 Tropfen eines ätherischen Öles oder einer beliebigen Ölmischung zu vermischen.

Ideal zur Pflege nach dem Bad: aromatisch beduftete Körperöle.

Für Erwachsene verwenden Sie Konzentrationen zwischen 1 - 3%, das heißt: 20-60 Tropfen auf 100ml fettes Öl.

Grundlagen wählen: unter anderem
  • Jojoba-Öl: wird nicht ranzig, neutraler Geruch, zieht gut ein, besonders hautpflegend
  • Mandel-Öl: nussartiger Geruch, zieht langsam ein, deshalb besonders geeignet für Massagen
  • Macadamia-Öl: v.a. bei sensibler und problematischer Haut
Wir haben eine Vielzahl von fertigen Produkten vorrätig. Aromatische Bäder und Körperöle fertigen wir nach Ihren Wünschen.

Medizinische Einreibungen

Ätherische Öle haben eine Vielzahl von Wirkungen. Wir arbeiten mit einem Computerprogramm, herausgegeben vom Institut für angewandte Aromatherapie. Darin sind über 1000 Rezepte für bewährte Indikationen hinterlegt.

Als Beispiele seien erwähnt:

Arthrose Mischung:
  • enthält u.a. ätherische Öle von Angelikawurzel,
  • Basilikum,
  • Birke,
  • Majoran,
  • Rosmarin,
  • Wacholder,
  • Kamille Thymian und
  • schwarzem Pfeffer

Migraene Mischung:

  • enthält u.a. ätherische Öle von Lavendel,
  • Majoran,
  • Melisse,
  • Pfefferminz und
  • Spearmint